fröhliche Schüler*innen vor dem Eingang der Montessori Schule Eberharting

Unsere Stufen

Unsere Schule ist ein Ort für mehr als 150 Kinder und Jugendliche szwischen 6 und 17 Jahren.

Unterstufe

Klassen 1 – 3

Die Unterrichtszeit ist für alle Kinder der Unterstufe gleich:

Mo, Mi, Fr: 08:30-13:15
Di, Do: 8:30-12:45

Darüber hinaus können die Kinder den offenen Ganztag besuchen.

Die Unterstufe umfasst zwei Klassen mit jeweils 24 Kindern. In jeder Klasse gibt es eine Klassenleitung und eine zusätzliche Kraft. Dieses Team aus LernbegleiterInnen wird durch Fachkräfte für die Arbeitsfelder und den Englischunterricht unterstützt.

In der Freiarbeit arbeiten die Kinder entsprechend ihres Wissensstandes in den Bereichen Sprache und Mathematik und ergänzen diese Bereiche um ihre persönlichen Interessen. Durch die Freiarbeit haben die Kinder ausreichend Zeit Schwieriges zu üben und können in Bereichen, die ihnen leichtfallen, schnell vorankommen. So werden Frustrationen durch Überforderung oder Unterforderung vermieden und die Lernfreude der Kinder bleibt erhalten. Ergänzt wird die Freiarbeit durch Absprachen mit den LernbegleiterInnen und allgemeine Aufträge für die Woche. 

Ab der zweiten Klasse lernen die Kinder in Kleingruppen ein Gefühl für die englische Sprache zu entwickeln und erarbeiten sich spielerisch einen gewissen Grundwortschatz, auf den dann in der Mittelstufe aufgebaut werden kann.

In regelmäßigen Darbietungen werden den Kindern neue Themenbereiche und Materialien vorgestellt und sie werden dazu angeregt, sich damit selbsttätig auseinanderzusetzen. Hierzu zählen auch die großen kosmischen Erzählungen von Maria Montessori. Viele Darbietungen hören die Kinder jedes Jahr wieder. Bei jeder Wiederholung legt das Kind einen anderen Fokus oder zeigt ein anderes Interesse, wodurch es die Thematik noch einmal neu beleuchten kann.

Mittelstufe

Klassen 4 – 6

Die Unterrichtszeit ist für alle Kinder der Mittelstufe gleich:

Mo, Mi, Fr: 08:30-13.30
Di, Do: 8:30- 16.15

Darüber hinaus können die Kinder zusätzliche Angebote am Montag und Mittwoch wahrnehmen.

 Die Mittelstufe umfasst zwei Klassen mit jeweils bis zu 25 Kindern. In jeder Klasse gibt es eine Klassenleitung und eine zusätzliche pädagogische Kraft. Dieses Team aus wird durch Fachlehrer unterstützt. Auch am Vormittag gibt es die Möglichkeit von Zusatzangeboten im sprachlichen und musischen Bereich.

In der Freiarbeit arbeiten die Kinder entsprechend ihres Wissensstandes aus allen Bereichen und ergänzen diese um ihre persönlichen Interessen. Durch die Freiarbeit haben die Kinder ausreichend Zeit Schwieriges zu üben und können bei Themen und Fächern, die ihnen leichtfallen, schnell vorankommen. So werden Frustrationen durch Überforderung oder Unterforderung vermieden und die Lernfreude der Kinder bleibt erhalten. Ergänzt wird die Freiarbeit durch Absprachen mit den PädagogInnen und allgemeine Aufträge für die Woche. In den sogenannten festen Trainingszeiten in Form von Darbietungen und Kursen zu allen Fächern wird meist in den Klassenstufen gemeinsam neuer Lernstoff eingeführt, vertieft und geübt.

Abgesehen von einigen gewissen Bereichen wie das verpflichtende Soziale Kompetenztraining wählen die Schüler an den Ganztags- Tagen Dienstag und Donnerstag für den Nachmittag aus zahlreichen Angeboten aus dem handwerklichen, künstlerischen und musischen Bereich für einen Block (von Ferien zu Ferien) ihr Arbeitsfeld.

Außerschulische Lernorte, Gastvorträge und zahlreiche gemeinsame Aktionen zum Beispiel als Vorbereitung für Schulfeste sind, ebenso wie der jährliche Schullandheimaufenthalt für eine Woche, wichtiger Bestandteil des sozialen Lernens in der Mittelstufe.

 

Oberstufe

Klassen 7 – 10

Die Unterrichtszeit ist für alle Kinder der Oberstufe gleich:

Mo, Mi, Fr: 08:30 – 13.30
Di, Do: 8:30 – 16.15

Darüber hinaus können die Kinder zusätzliche Angebote am Montag und Mittwoch wahrnehmen.

Die Oberstufe umfasst vier Klassen mit jeweils bis zu 25 Kindern. Davon sind zwei Klassen jahrgangsgemischt 7/8. Über deren besonderes Konzept der Jugendschule können Sie hier mehr erfahren. Die anderen beiden Klassen 9 und 10 dienen der Vorbereitung auf die jeweils angestrebten Schulabschlüsse.

Die Unterrichtszeit besteht aus einem Wechsel von festen Kurszeiten, Freiarbeitszeiten und Arbeitsfeldern. Die festen Kurszeiten nutzen wir um Material und Inhalte zu präsentieren, mit denen sich die Schüler während der Freiarbeitsphasen auseinandersetzen. Die Arbeitsfelder bieten die Gelegenheit eigenen Neigungen nachzugehen und Neues auszuprobieren.

Eine Besonderheit ist die große Montessori-Abschlussarbeit (MAA). Mit der die Schüler*innen Ende der 8. Klasse beginnen. Im Vordergrund steht das eigenständige Bearbeiten eines selbstgewählten Themas. Das Thema kann einen praktischen oder theoretischen Schwerpunkt haben und muss schriftlich dokumentiert werden. Mentoren und Lehrkräfte unterstützen die Schüler auf ihrem Weg zur Präsentation ihrer Arbeit, die jeweils am Anfang der 9. Klasse stattfindet.

Einen wichtigen Bestandteil bilden in der Oberstufe die Fahrten. Im Rahmen unseres Austauschs mit unserer Partnerschule in Kladno/Tschechien besuchen unsere 7./8. Klässler alle zwei Jahre für eine Woche die dortige Jugendschule.

Im Rahmen des jährlich stattfindenden Schullandheims besuchen wir lohnende Ziele in Bayern. Dabei ist es eine Besonderheit, dass Schüler von der 7. bis zur 10. Klasse gemeinsam auf Fahrt gehen.

Auch die Englandfahrt ist in der Oberstufe fest verankert und findet im Wechsel mit der Fahrt nach Kladno alle zwei Jahre statt.

»Das gesellschaftliche Leben ist darum so interessant, weil es aus so vielen verschiedenen Typen zusammengesetzt ist.«

Maria Montessori